Zur Navigation

Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können.
Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können.

Gesetzliche Bestimmungen für die vorgezogene Lenkberechtigung der Klasse B

Abendkurs: Einstieg jederzeit möglich

VORAUSSETZUNGEN:

Bewerber:

Begleiter:

Allgemeines:

ABLAUF DER AUSBILDUNG – AUSBILDUNGSPHASE 1

1. Anmeldung in der Fahrschule

2. Grundausbildung in der Fahrschule

3. Einreichen um die Bewilligung für die Ausbildungsfahrten in der Fahrschule

Voraussetzungen:

Grundausbildung und theoretische Einweisung absolviert.
Ärztliches Gutachten der Führerscheinuntersuchung muss bereits vorliegen.

Der Bewerber erhält nach einigen Werktagen die Genehmigung von der Behörde per Post.

 

4. Ausbildungsfahrt 1.000 km im Privatfahrzeug

5. Erste begleitende Schulung in der Fahrschule

6. Ausbildungsfahrt 1.000 km im Privatfahrzeug

(Inhalt siehe Punkt 4)

7. Zweite begleitende Schulung in der Fahrschule

8. Ausbildungsfahrt 1.000 km im Privatfahrzeug

9. Perfektionsschulung

10. Theoretische und praktische Fahrprüfung

 AUSBILDUNGSPHASE 2

Hält man die Fristen bei der Ausbildungsphase 2 nicht ein, kann dies im schlimmsten Fall den Entzug der Lenkberechtigung nach sich ziehen!

Erforderliche Dokumente

Bei der Anmeldung unbedingt erforderlich:

Vor dem Einreichen um die Bewilligung für die Ausbildungsfahrten erforderlich:

Vor der Anmeldung zur Praxisprüfung unbedingt erforderlich: